Badisches Dreierlei

Vor allem im Sommer bekommt man in vielen Gasthäusern, Vesperstuben und Straußenwirtschaften in Süddeutschland das „Badische Dreierlei“. Es besteht aus „Brägele“ (Bratkartoffeln), Wurstsalat und „Bibbeliskäs“ (Quark mit frischen Kräutern – meist Schnittlauch und Gewürzen).

Der „Bibbeliskäs“ hat seinen Namen übrigens wohl daher, dass die Bäuerinnen früher die kleinen „Bibbeli“ / Küken in den ersten Lebenstagen mit diesem Quark aufzogen.

Gerade an sehr warmen Tagen ist das erfrischende Gericht nicht nur bei den Einheimischen beliebt.

Autor: Simone Grosspietsch

Share This Post On
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.