Beschwipstes Osterlamm

Zur Osterzeit gehört es fast schon zur Tradition Lamm zu essen – natürlich eines aus leckerem Teig und selbst gebacken.

Wer etwas Neues ausprobieren möchte und keinen „normalen“ Biskuitteig verwenden will, der nimmt das nachstehende Rezept mit Eierlikör. Der Eierlikör wurde natürlich mit Eiern von freilaufenden Hühnern und einem feinen „Obstler“ aus dem Schwarzwald hergestellt.

Zutaten für eine Lammform:

80 g Butter
1 Ei
60 g Zucker
1 P. Vanillezucker
100 g Eierlikör
130 g Mehl
¼ P. Backpulver

Butter, Ei, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Den Eierlikör dazu geben und glatt rühren. Dann das Mehl mit dem Backpulver dazu und verrühren.
Den Teig in eine gefettete und bemehlte Osterlammform geben und bei 170° ca. 35 Minuten backen.

Nach dem auskühlen mit Puderzucker bestäuben.

Wer möchte kann das Lamm auch mit weißer Schokoglasur überziehen und solange die Glasur noch weich ist Kokosraspel darüber streuen.

Für eine dunkle Version des Osterlamms – quasi das „schwarze Schaf“, ersetzt man einfach den Eierlikör mit Baileys und gibt noch 1 EL Kakao mit in den Teig. Zum Schluss dann eine Schokoglasur und wer möchte Schokostreusel (statt den Kokosraspeln).

Viel Spaß beim nachbacken!

Autor: Simone Grosspietsch

Share This Post On
468 ad