Dorfkirche Hausach

© Schwarzwald-Regioguide

© Schwarzwald-Regioguide

Die Dorfkirche in Hausach stammt aus dem 11. Jahrhundert und ist das älteste Gebäude der Stadt. Sie ist eine Schatztruhe sakraler Kunst.

Gegen Ende des 11. Jahrhunderts stiftete ein Vertreter der ersten Generation der Herren von Wolva (Wolfach) das erste steinerne Gotteshaus, wovon das romanische Tympanon über dem Segenstürlein erhalten geblieben ist.

Einige freigelegte Überreste bezeugen, dass das Innere mit Fresken ausgeschmückt war, wobei dem Jüngsten Gericht an der Westwand hinter der Orgel eine besondere Bedeutung als Einmaligkeit in der Region zukommt: Bei der Darstellung des Jüngsten Gerichts werden die Verdammten in den höllischen Rachen eines Riesenfisches gestoßen.

Unter dem Einfluss der überschäumenden Gotik erfuhr die Kirche zu Beginn des 16. Jahrhunderts eine grundlegende Veränderung. Der spätgotische Chor mit seinem kunstvollen Netzgewölbe gibt ein beredtes Zeugnis davon. Zu dieser Zeit beginnt auch die Funktion des Gotteshauses als Bergmannskirche für die im Hauserbach arbeitenden 300 Bergleute.

Auch das Zeitalter des Barock hielt in der Dorfkirche Einzug, als man 1738 die beiden Seitenaltäre aufstellte und die Empore einzog.

Seit die Stadtpfarrkirche St. Mauritius im Jahre 1894 fertig gestellt wurde, hat die Dorfkirche als Pfarrkirche ausgedient. Sie übernahm die Funktion einer Friedhofskirche und dient wegen ihrer hervorragenden Akustik auch als Konzertraum.

 

Tourist-Information

Hauptstr. 34, 77756 Hausach, Tel.: 07831-7975

http://www.hausach.de

Bildquelle: Schwarzwald-Regioguide


 

Autor: Simone Grosspietsch

Share This Post On
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.