Effringer Schlössle

Effringer-Schloessle„Effringer Schlössle“ wird ins Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof versetzt

Das Effringer Schlössle ist ein mehr als 600 Jahre altes herrschaftliches Haus aus Wildberg im Kreis Calw. Es soll ab 2018 als erstes Haus im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach den Baustil aus dem Nordschwarzwald zeigen.
1379 zum ersten Mal als Burg erwähnt, hat das Effringer Schlössle schon einiges gesehen und erlebt. Es diente lange Zeit auch als Pfarrhof und wurde dann zu einer Hofanlage ausgebaut und letztlich bis 1972 bewohnt. Die Eigentümer, die sich auf einem Nachbargrundstück ein modernes Haus gebaut haben, konnten ihr Schmuckstück bis zuletzt in Eigenleistung erhalten – sehr zur Freude des Gutacher Museumsteams.
Das mehr als 600 Jahre alte Haus wird nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten in einer Halle in Balingen vom Sommer 2017 an im Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof bei Gutach (Ortenaukreis) wieder aufgebaut werden. Zum Saisonstart 2018 soll das Mammutprojekt abgeschlossen sein. Es wird das erste herrschaftliche Anwesen in einem Freilichtmuseum im Land sein und eines der ältesten Häuser in einem deutschen Freilichtmuseum. Zusammen in einem Ensemble mit weiteren drei Gebäuden wird das Effringer Schlössle aus dem Nordschwarzwald dazu beitragen, den Schwarzwald als Ganzes zu repräsentieren.

Bild: Das „Effringer Schlössle“, kurz bevor es eingerüstet wurde wird bis zur Saison 2018 ins Freilichtmuseum Vogtsbauernhof bei Gutach versetzt.
© Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof

Autor: Simone Grosspietsch

Share This Post On
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.