Museum im Herrenhaus

© Schwarzwald-Regioguide

© Schwarzwald-Regioguide

Das Herrenhaus ist ein Barockhaus aus dem Jahr 1760. Das Museum zeigt Informationen über die geschichtliche Entwicklung der Stadt Hausach.

Erbaut wurde das Haus in den Jahren 1760 bis 1770, für die Besitzer und „Herren“ des Schmelz- und Hammerwerkes. Das Haus wurde immer wieder als Wohnhaus genutzt.
Nach dem zweiten Weltkrieg standen die Räume leer und wurden von wohnungslosen Menschen genutzt. Dann zerfiel das Haus mehr und mehr, sodass in den 60er Jahren sogar ein Abriss in Erwägung gezogen wurde. Durch die Initiative des Historischen Vereins in Hausach konnte dies jedoch verhindert werden.

Nach einer umfangreichen Sanierung wurde das Gebäude im Jahr 1990 wieder eröffnet; dies unter aktiver Mithilfe des Historischen Vereins und der Narrenzunft, die in den Kellerräumen beide ihre Keller haben. Im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss werden heute die Schüler der Kaufmännischen Schulen und dem Wirtschaftsgymnasium unterrichtet. Im Obergeschoss befindet sich das Museum.

Mit Themen wie dem Bau der Schwarzwaldbahn, dem Bergbau, der Landwirtschaft, des Handwerk und der Industrie, wird die historische Entwicklung der Kleinstadt im Kinzigtal anschaulich dokumentiert.

Als Besonderheit ist der größte bislang im Schwarzwald gefundene „Turmalin“ ausgestellt.

 

Tourist-Information

Hauptstr. 34, 77756 Hausach, Tel.: 07831-7975

http://www.hausach.de

Bildquelle: Schwarzwald-Regioguide


 

Autor: Simone Grosspietsch

Share This Post On
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.