Wanderabenteuer Albsteig Schwarzwald – von Albbruck bis zum Feldbergpass

Albstausee – Bildquelle Kappest, Albsteig Schwarzwald

Aussichtsreicher Fernwanderweg

Nehmen Sie die Herausforderung an?

Der Albsteig führt Sie 83,3 Kilometer entlang der sprudelnden Alb. Entgegen der Fließrichtung wandern Sie von Albbruck am Hochrhein bis zur Quelle am Feldberg und überwinden dabei über 2.700 Höhenmeter. Bestaunen Sie zahlreiche Wasserfälle und die Teufelsküche in der felsgesäumten, steilen Schlucht des unteren Albtals, wandern Sie durch urwüchsige Landschaften, über blühende Wiesen, durch den stillen Hotzenwald und entlang der Menzenschwander oder der Bernauer Alb bis zum Feldberg. Zwischendurch laden herrliche Aussichtspunkte und schmucke Schwarzwalddörfer zum Verweilen ein.

Bernau Blick vom Krunkelbach aufs Herzogenhorn – Bildquelle Schwarzwald Tourismus GmbH

Der neue Fernwanderweg erschließt das Tal der Alb von Albbruck bis zum Feldberg. Er garantiert neben dem wilden Wassererlebnis wundervolle Einblicke in die abwechslungsreiche Landschaft des Albtales.

Menzenschwander Wasserfall – Bildquelle Kappest

Die Alb im Naturpark Südschwarzwald entspringt als Bernauer Alb und Menzenschwander Alb am Herzogenhorn bzw. am Feldberg. Die beiden Quellflüsschen fließen beim Glashof nordwestlich von St. Blasien zusammen. Direkt vorbei am Blasius-Dom mit seiner markanten Kuppel, die als größte Kirchenkuppel nördlich der Alpen gilt. Durch das wildromantische Albtal und die nachfolgende wilde Albschlucht sucht sich die Alb ihren Weg zum Rhein.

Steg über die Alb – Bildquelle Kappest, Albsteig Schwarzwald

Der Wanderweg kommt seiner Namensgeberin auf langen Strecken in Ufernähe entgegen, windet sich aber auch hinauf auf die Höhen beidseits der Alb und bietet dabei viele Möglichkeiten, die vielfältige Landschaft und ihre Besonderheiten zu entdecken und zu erleben, wobei auch immer wieder das Thema Wasser eine Rolle spielt.

Die Strecke kann als sportliche Variante in drei oder als Genießer-Tour in fünf Etappen bewältigt werden. Parkmöglichkeiten für die Dauer der Tour gibt es in Albbruck. Die „offizielle“ Wanderrichtung ist von der Mündung zur Quelle, natürlich kann die Tour auch in umgekehrter Richtung gelaufen werden.

Scheibenfelsen – Bildquelle Kappest, Albsteig Schwarzwald

Start
Albbruck – Bahnhof (322 m)

Ziel
Feldberg – Passhöhe

Wegbeschreibung
Vom Bahnhof Albbruck führt der Wanderweg über Schachen, die Albschlucht querend und weiter oberhalb der historischen Tunnelstraße der Albschlucht über die Peterskanzel bis nach Tiefenstein. Vorbei an Görwihl und der Burg verläuft der Weg unterhalb von Wilfingen am Albstrudel Teufelsküche nach Niedermühle und weiter nach Albtal-Immeneich. Man entfernt sich vom Uferbereich und steigt über die Happinger Halde hinauf nach Dachsberg-Wolpadingen. Hat man den 946 m hohen Dachsberg überwunden, erreicht man den Ortsrand von Wittenschwand. Über den Schmugglerpfad geht es weiter zum Bildsteinfelsen, wo man eine überwältigende Aussicht nach Süden hat und dann wieder abwärts bis knapp oberhalb Albtal-Unterkutterau. Der Albstausee bei St. Blasien wird fast umrundet bevor auf der anderen Seite der Steigwald unterhalb von Höchenschwand durchwandert wird, um hinauf nach Häusern zu gelangen. Über den Windbergwasserfall geht es zurück ans östliche Albufer und nach St. Blasien. Beim Glashof teilt sich der Albsteig in eine West- und eine Ostvariante. Hier kann man sich entscheiden, durch welches der beiden schönen Hochtäler man seinen Weg bis zum Feldberg fortsetzen will.

Feldberggipfel – Bildquelle: Schwarzwald Tourismus GmbH

Die westliche Tour führt durch Bernau, vorbei am Spießhon über das Herzogenhorn auf die Passhöhe des Feldberges. Bei der östlichen Tour wandert man durch Menzenschwand. Vorbei an den markanten Wasserfällen steigt der Weg auf zum Feldberg-Pass. Natürlich kann man die Schleife auf der anderen Seite bis nach St. Blasien wieder zurück wandern, um die 80 km zu vollenden. So hat man es am Ende auch einfacher mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wieder zurück zum Auto nach Albbruck zu gelangen.

Schwierigkeit: schwer
Strecke: 83,3km
Dauer: 26:06 Stunden
Aufstieg: 2.722 m
Abstieg: 2.224 m

Etappen für Sportliche
1. Etappe: Albbruck – Görwihl, 11,9 km; 573 hm, 273 hm
2. Etappe: Görwihl – Häusern, 27,1 km; 1.066 hm, 821 hm
3a. Etappe (Tour Ost): Häusern – Menzenschwand – Feldberg-Passhöhe, 23,7 km; 721 hm, 370 hm
3b. Etappe (Tour West): Häusern – Bernau – Feldberg-Passhöhe, 24,8 km; 870 hm, 518 hm

Etappen für Genießer
1. Etappe: Albbruck – Görwihl, 11,9 km; 573 hm, 273 hm
2. Etappe: Görwihl – Wittenschwand, 14,9 km; 654 hm, 382 hm
3. Etappe: Wittenschwand – St. Blasien, 16,4 km; 481 hm, 570 hm
4a. Etappe (Tour Ost): St. Blasien – Menzenschwand, 9,6 km; 179 hm, 127 hm
5a. Etappe (Tour Ost): Menzenschwand – Feldberg-Passhöhe, 10,0 km; 462 hm, 90 hm
4b. Etappe (Tour West): St. Blasien – Bernau, 10,2 km; 129 hm, 48 hm
5b. Etappe (Tour West): Bernau – Feldberg, 10,1 km; 652 hm, 329 hm

Info & Kontakt
Albsteig Schwarzwald
Landreis Waldshut
Gartenstraße 7
79761 Waldshut-Tiengen

Tel: +49 (0) 7751 86 26 05
Fax: +49 (0) 77 51 86 26 99
Mail: info@albsteig.de

Autor: Simone Grosspietsch

Share This Post On
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.