Weihnachts-krippenausstellung im Fürstenberger Hof

FürstenbergerHofDer 350 Jahre alte Fürstenberger Hof in Zell-Unterharmersbach hat bis zum 15. Januar 2017 wieder seine Pforten für eine weitere seiner bekannten Krippenausstellungen geöffnet.

Einer der wohl berühmtesten Krippensammler dieses Jahrhunderts weltweit, Paul Chaland, hat für die jetzige Krippenausstellung erstmals sein Schatzkästlein mit seinen schönsten Krippen geöffnet, die bisher noch nie öffentlich ausgestellt waren.

Titel dieser Ausstellung: „Die kostbarsten Perlen weltweiter Krippenkunst“

Von der 10 000 Krippen umfassenden Sammlung „Krippen aus aller Welt“, die der Sammler alle selbst in über 30 Jahren auf seinen Reisen weltweit entdeckt und erworben hat, werden 150 Exponate ausgestellt.

Mit Künstlern aus ganz Europa baute er die Krippen in Kisten und Vitrinen ein und verlieh ihnen durch Licht, Ton und Farbe eine einmalige Faszination.
Da Paul Chaland wenige Tage nach der Zusammenstellung der Exponate für diese Ausstellung, am 27. Juli 2016, im Alter von 87 Jahren in seinem Haus in Toulouse verstorben ist, ist diese Ausstellung einmalig und zugleich eine große Verneigung und bleibende Erinnerung an einen besonderen Menschen.
Ein weiterer Glanzpunkt ist die auserlesene Sammlung der schönsten Krippen der sizilianischen Keramikkünstlerin Angela Tripi, die alle Figuren, Kleider und die gesamte Szenerie ihrer Krippen selbst in hochwertiger Handarbeit geschaffen hat.

Eine vier Quadratmeter große Krippenlandschaft, die um 1850 in der Provence mit 50 Zentimeter großen Figuren in provencalischer Tracht der damaligen Zeit gebaut wurde, ist ein weiteres Prachtexemplar dieser Ausstellung.

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 13 Uhr bis 17 Uhr
Sonn- und Feiertagen (auch Heiligabend, Weihnachten, Silvester und Neujahr) von 11 Uhr bis 17 Uhr

Autor: Simone Grosspietsch

Share This Post On
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.