Wolfswege Schwarzwald

Wolf ©FBocker

Das erste Wolfsinformationszentrum des Landes wurde im Naturpark Südschwarzwald eingeweiht.

Wolfswege Schwarzwald – Drei Wolfsprojekte zwischen Höchenschwand und Waldshut-Tiengen

Wölfe im Schwarzwald? „Das ist Vergangenheit.“ werden viele sagen. Aber ist das wirklich so? Seit einigen Jahren werden immer wieder einzelne Wölfe in Baden-Württemberg gesichtet. Und der Schwarzwald würde ihnen durchaus auch den geeigneten Lebensraum bieten. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis auch hier die vor langer Zeit vom Menschen ausgerotteten Wölfe wieder heimisch werden. Doch wie sollen wir damit umgehen? Viele Kinder und Erwachsene kennen den Wolf aus Märchen und anderen Erzählungen, in denen er meistens als böse und gefährlich dargestellt wird. Aber ist der Wolf wirklich so gefährlich wie viele denken? Oder gelingt ein relativ friedliches Zusammenleben von Mensch und Wolf? Wie leben Wölfe überhaupt? Wie sehen ihre Familien aus? Können Sie Menschen gefährlich werden? Diese und noch viele andere Fragen werden bei den „Wolfswege Schwarzwald“ teils spielerisch teils fachlich fundiert beantwortet.

Die Wolfswege Schwarzwald setzen sich aus folgenden Einzelprojekten zusammen:
– Wolfspfad – der Erlebnispfad für die ganze Familie
– Wolfssteig – Wandern mit dem Wolf von Waldshut-Tiengen nach Höchenschwand
– Wolfshütte – Ort der Begegnung und Wissensvermittlung

Station Gefahren für den Wolf

Wolfspfad – der Erlebnispfad für die ganze Familie:
Wollt ihr gemeinsam mit „Lupus“ auf Entdeckungsreise gehen? Das freundliche Wolfsmaskottchen lädt die ganze Familie ein mit ihm zusammen seine Familie zu erleben. So erfahren Kinder und Erwachsene spielerisch allerlei Interessantes über das Leben der Wölfe. Lupus zeigt euch, welche Gefahren ihm auf seiner Reise aus der Schweiz drohen, wie er mit seiner Familie lebt und was sein Lieblingsfressen ist. Er erzählt euch Märchen und Sagen von früher oder lehrt euch das leise Anschleichen. Vielleicht hört ihr ihn auch auf seinem Felsen heulen.

Der Wolfspfad liegt bei Strittberg südlich von Höchenschwand, ist vier Kilometer lang und verläuft hauptsächlich auf naturnahen Pfaden und Wegen durch den Wald. Ein Parkplatz am Startpunkt ist vorhanden. Unterwegs bieten ein sonniger Rastplatz und die Wolfshütte mit weiteren Informationstafeln zahlreiche Spiel- und Rastmöglichkeiten.

Wolfspfad Station: Es war einmal

Wolfshütte – Ort der Begegnung und Wissensvermittlung:
An der Wolfshütte, die ein Ort der Begegnung und Wissensvermittlung ist, läuft der Wolfspfad mit dem Wolfssteig zusammen. An der Hütte können sich die Wanderer und Erlebnisjäger ausruhen, die Grillstelle nutzen, die Aussicht genießen oder auch fachlich fundiertes Wissen tanken. Einige Themen werden dort noch einmal intensiver behandelt, so dass sich Erwachsene und Kinder noch tiefer in die faszinierende Tierwelt einlesen können. Die Wolfshütte ist Ausgangspunkt für angemeldete Führungen und kann als Besprechungsraum zu den Themen Wald, Naturschutz und Umgang mit besonders geschützten Tieren genutzt werden. Die Hütte ist allerdings nicht ständig geöffnet.

Deshalb wird die Hütte so gestaltet und eingerichtet, dass Wanderer und Spaziergänger außen am Gebäude Wissenswertes zum Wolf sehen und erfahren können. Ein großzügig angelegter Rastplatz mit Grillstelle, Brunnen, Tischen, Bänken, WC und einer überdachten Aussichtsterrasse lädt Wanderer am Wolfssteig und Wolfspfad zur Rast ein.

Wolfspfad Beschilderung

Wolfssteig – Wandern mit dem Wolf:
Eine abwechslungsreiche Tageswanderung erleben und dabei gleichzeitig Vieles über den Wolf lernen. Genau das ist auf dem Wolfssteig möglich. Der Wolfssteig verläuft vom Wildgehege Waldshut über verschiedene Ortsteile der Gemeinde Weilheim bis zum Kreuzsteinparkplatz bei Höchenschwand und symbolisiert einen möglichen Weg von wieder einwandernden Wölfen aus der Schweiz. Denn in der Schweiz befinden sich schon zahlreiche Wölfe, welche durchaus in der Lage wären, den Rhein zu überqueren und wieder in den Schwarzwald zu gelangen. Auf dem knapp 22 Kilometer langen Wolfssteig erfahren die Wanderer auf verschiedenen Thementafeln Wissenswertes über den Wolf. Unterwegs laden die Wolfshütte und der Wolfspfad dazu ein, sich noch näher über das Leben der Wölfe zu informieren. Zusätzlich zur Wolfshütte sind weitere Rastmöglichkeiten vorhanden. Der Wolfssteig führt auf örtlichen Wanderwegen und dem Mittelweg des Schwarzwaldvereins durch abwechslungsreiches Gebiet und bietet Aussicht über Rheintal und Alpen ebenso wie urige Bannwälder, steile Schluchten und sonnige Wege. Der Weg ist in beide Richtungen beschildert und an den Endpunkten sind ausreichend Parkplätze vorhanden. Vom Kreuzsteinparkplatz aus kann man weiter auf dem Mittelweg in Richtung Lenzkirch wandern oder aber nach einem kleinen Fußmarsch die Bushaltestelle in Höchenschwand erreichen, so dass man mit dem ÖPNV wieder nach Waldshut-Tiengen zurück kehren kann.

Alle drei Einrichtungen werden im Juli 2017 eröffnet.

Mehr Informationen und Pressekontakt
Ferien Südschwarzwald – Touristinformation Höchenschwand
Dr. Rudolf-Eberle-Straße 3
79862 Höchenschwand,+49 (0) 7672 / 48 18 -0,
info@ferien-suedschwarzwald.de

Wolfswege Schwarzwald im Internet
http://www.ferien-suedschwarzwald.de/Entdecken/Attraktionen-der-Ferienwelt/Natur-im-Suedschwarzwald/Wolfswege

Pressekontakt und Bildquelle:
Sebastian Stiegeler, Touristinformation Höchenschwand, Tel. 07672 481818
sebastian.stiegeler@hoechenschwand.de

Autor: Simone Grosspietsch

Share This Post On
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.