Zwei Tage auf dem Schluchtensteig

Ausblick in der Ferienwelt Südschwarzwald

Ausblick in der Ferienwelt Südschwarzwald

Der Schluchtensteig Schwarzwald hat eine Gesamtlänge von 119 Kilometern. Er beginnt in Stühlingen und führt durch die Wutachschlucht, über Lenzkirch, Schluchsee, St. Blasien und Todtmoos nach Wehr. Die beiden letzten Etappen führen durch die FerienWelt Südschwarzwald und eröffnen eine ursprüngliche Landschaft von herber Schönheit, die die Seele berührt.

Auf der fünften Etappe verläuft der Schluchtensteig über Dachsberg und Ibach nach Todtmoos. Vom heilklimatischen Kneipp-Kurort St. Blasien im tiefen Tal der Alb wandert man hinauf zum hölzernen Aussichtsturm am 1.039 m ü. NN hohen Lehenkopf. Weiche Waldpfade führen vom Turm über die Weidfelder von Dachsberg vorbei am idyllischen Klosterweiher nach Ibach.
Der schönste Blick über den Ort bis auf die Alpen bietet sich von der kreuzgeschmückten Hügelkuppe. Im steilen Zick-Zack führt der Steig in die Hohwehraschlucht hinab. Die romantische kleine Waldschlucht lässt kaum Raum für Weg und Wehra. Das Flüsschen hüpft hier, kaum entsprungen, schon putzmunter über kleine Kaskaden und Absätze Todtmoos entgegen, das sich im Schutz seiner barocken Wallfahrtskirche ins Tal schmiegt.
(Länge: ca.19 km, Dauer: ca. 5h 30min, Aufstieg: 676 m, Abstieg: 635 m)

Suedschwarzwald-Bild2Von Todtmoos nach Wehr strebt der Schluchtensteig seinem Endpunkt zu und führt dabei durch eine atemberaubende Landschaft. Zuerst zieht sich der Steig auf seiner sechsten Etappe über dem anfangs noch zahmen Tal nach Süden. Bald rücken die Talflanken dichter zusammen und werden steiler und felsiger. Noch einmal läuft die Landschaft zur Höchstform auf, scheint nicht wahrhaben zu wollen, dass das Ziel nahe ist. Bis zu 200 Meter hoch bauen sich die felsigen Bannwaldhänge über den in der Tiefe schäumenden Fluss auf. Immer wieder bieten sich Tiefblicke oder Aussichten auf die östliche Talseite. Wer Glück und ein Fernglas dabei hat kann vielleicht die Gämsen beim Spielen beobachten und sich fragen, wie sie nur so behände durch die steilen Felswände von Kaiser- und Jägerfels springen können. Allmählich verliert der Weg an Höhe, bis die Staumauer des Wehra-Stausees überquert wird. Weiter flussabwärts gelangt man zum Rathausplatz mit dem Alten und Neuen Schloss der Herren von Schönau, dem Zentrum der Weber- und Textilstadt Wehr.
(Länge: ca.23 km, Dauer: ca. 5h, Aufstieg: 960 m, Abstieg: 1423 m)

Wer genügend Zeit mitbringt, für den lohnt es sich den Schluchtensteig in seiner gesamten Länge zu durchwandern. Weitere attraktive Wandertipps für Ferienweltenbummler sind die Premiumwanderwege in Todtmoos (Lebküchlerweg, 12km, ca. 4h 30min) und Bernau (Hochtalsteig, ca. 16km, ca. 5h).

Weitere Informationen
FerienWelt Südschwarzwald
c/oTourist Information Höchenschwand; Tel.: 07672-48180
info@ferienwelt-suedschwarzwald.de
www.ferienwelt-suedschwarzwald.de

Bildquelle: FerienWelt Südschwarzwald

 
In unserer Themenausgabe „Wandern“ zum Blättern, finden Sie weitere interessante Wanderrouten.
Wandern-Bild

Autor: Simone Grosspietsch

Share This Post On
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.