Bilderbuchlandschaft im Kinzigtal

Blick auf Breitenbach

Blick auf Breitenbach

Ein Wanderparadies mit rund 500 km Wanderwegenetz im Herzen des Schwarzwaldes um Haslach, Hausach, Fischerbach, Hofstetten, Mühlenbach und Steinach.

Urenkopfturm
Einen der atemberaubendsten Rundumblicke über das Kinzigtal bis zum Rheintal und den Vogesen bietet der Urenkopfturm. Sein Namensgeber ist der Haslacher Hausberg Urenkopf, an dessen höchstem Punkt auf knapp 550 Meter, der 2014 erbaute Aussichtsturm mit seinen 34 Metern Höhe die Baumwipfel überragt. Eingebettet in ein ideales Wandergebiet ist der Urenkopfturm ein ideales Ziel für Wanderungen mit viel Abwechslung für die ganze Familie. Die mehr oder weniger langen Wanderwege, wie die Waldsee-Tour oder der Teufelskanzel-Rundweg, führen vorbei an bekannten Orten wie dem Stationenweg oder der Sandhasenhütte.

Urenkopfturm

Urenkopfturm

Hausacher Bergsteig
Der als Premiumweg ausgezeichnete Hausacher Bergsteig hat eine Länge von rund 14 km. Die sportlichen Aufstiege werden belohnt mit einem herrlichen Ausblick über die hügelige Bergkette des Mittleren Schwarzwaldes und der Stadt Hausach, die bekannt ist als Mittelstation des berühmten Westweges. Am Wegesrand laden immer wieder „Himmelsliegen“ zu kurzen Verschnaufpausen ein. Für das leibliche Wohl sorgen Naturkühlschränke am Rundweg.

Großer Hansjakobweg
Der rund 100 km lange Fernwanderweg erhielt seinen Namen von dem Haslacher Schriftsteller und Priester Heinrich Hansjakob, der zu seinen Lebzeiten (1837 – 1916) auch als „Rebell im Priesterrock“ galt. Die oft einsamen Pfade führen vorbei an Originalschauplätzen aus Hansjakobschen Erzählungen, wie dem „Vogt auf Mühlstein“ oder dem Brandenkopf, der auch als „König der Schwarzwaldberge“ bezeichnet wird. Ausgeschildert mit dem schwarzen Schlapphut, auch als Heckerhut bezeichnet, erstreckt sich die bekannte Rundwanderung über rund 100 km. Die Erzählspuren lassen sich in Einzeletappen oder in mehrtägigen Touren erkunden. Für besondere Wanderliebhaber gibt es ein ganz besonderes Angebot: Wandern ohne Gepäck auf dem Großen Hansjakobweg. Auf wahlweise 4-, 5-, oder 6-Tagestouren lassen sich Land und Leute wie einst Hansjakob selbst kennenlernen. Dabei wird das Gepäck bequem von einem Quartier zum nächsten transportiert. Die Werke des Schriftstellers, wie beispielsweise zum „Vogt auf dem Mühlstein“ bei Zell oder zum Gasthof „Drei Schneeballen“ in Hofstetten, machen diese Wanderungen zu einzigartingen Erlebnissen.
Ein ganz besonderer Tipp für literarisch begeistert Wanderliebhaber ist die jedes Jahr Anfang September stattfindende, traditionelle Hansjakob-Wanderwoche. Diese literarische Volkswanderung wird untermalt von Auszügen aus den Werken Heinrich Hansjakobs oder Anekdoten zu seiner Person selbst. Die Teilnahme an den Wanderungen kann ohne Voranmeldung, je nach Lust und Laune, erfolgen. Termine und Unkostenbeitrag für die täglichen Führungen sind über die Touristinformation Gastliches Kinzigtal erhältlich.

Der große Hansjakobweg

Der große Hansjakobweg

Weitere Informationen
Tourist Information Gastliches Kinzigtal e.V., Tel.: 07832-706-173, info@gastliches-kinzigtal.de, www.gastliches-kinzigtal.de

Bildquelle: Tourist Information Gastliches Kinzigtal e.V.

 
In unserer Themenausgabe „Wandern“ zum Blättern, finden Sie weitere interessante Wanderrouten.
Wandern-Bild

Autor: Simone Grosspietsch

468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.