Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach im Schwarzwald

Lorenzenhof © Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof, Foto: Hans-Jörg Haas

Lorenzenhof © Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof, Foto: Hans-Jörg Haas

Waldmuseum im Lorenzenhof fertiggestellt

Seit Sonntag, 20. März 2016 hat das Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach im Schwarzwald wieder seine Pforten geöffnet und es gibt auch wieder etwas ganz Besonderes: „Das Waldmuseum im Lorenzenhof“ ist fertiggestellt.

Unter dem Thema „Schatzkiste Schwarzwald“ steht das neue Ausstellungsjahr und beschäftigt sich mit Materialien wie Holz, Glas und Steingut, alles typische Materialien aus dem Schwarzwald. Ergänzt durch die Themen Bergbau und Transport, was eng mit dem Wald in Verbindung steht.
Die Geschichte der Schwarzwälder Waldgewerbe wird mit zahlreichen Objekten, Bildern und Texten für den Besucher lebendig.
Nachgebildet wurde ein begehbares Bergwerk, welches Einblick in die funkelnde Welt der Mineralien zeigt und Objekte und Texte thematisieren die Alltagwirklichkeit unter Tage.

Ein eigener Raum ist der Glasherstellung im Schwarzwald gewidmet, wo die einst so bedeutende Tradition umfassend beleuchtet wird.
Die Steingutherstellung im Wandel der Zeit, von der Hafnerei über die Töpferei bis hin zur Porzellanherstellung wird ebenfalls ausführlich dargestellt.
Große Herausforderungen hatten die Händler auf ihren Transportwegen zu bewältigen und welche Transportmittel im Schwarzwald von elementarer Bedeutung waren, kann man im Dachgeschoss bestaunen.

Auch dieses Jahr gibt es wieder ein Osterferienprogramm vom 25. März bis 03. April 2016. Kinder dürfen Ostereier aus Holz bemalen und kleine Osternester aus Filz fertigen.

Ganz entspannt bei einer Fahrt mit der Pferdekutsche kann man am Osterwochenende das weitläufige Freilichtmuseum im mittleren Schwarzwald mit seinen bis zu 400 Jahre alten Höfen entdecken.

Weitere Infos unter Telefon 07831 9356 0

Bildquelle: © Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof, Foto: Hans-Jörg Haas

Autor: Angelika Grosspietsch

468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.