Mikwe Offenburg


 
Vierzehn Meter unter dem heutigen Bodenniveau befindet sich die Offenburger Mikwe – eines der bedeutendsten Kulturdenkmäler Offenburgs. Eine gerade Treppe führt in das beeindruckende Tauchbecken, das möglicherweise aus dem 14. oder aus dem 16./17. Jahrhundert stammt.

Beim großen Stadtbrand 1689 wurde die mittelalterliche Bebauung auf dem Gelände über dem Bad zerstört, nur die Mikwe überdauerte geschützt unter der Erde. Das Tauchbecken wurde nach neuer Bebauung zum Brunnen umgenutzt und sein ursprünglicher Sinn geriet in Vergessenheit, bis sie Mitte des 19. Jahrhunderts die Mikwe wiederentdeckt wurde.

2015/16 wurde die Mikwe denkmalgerecht saniert. In der neu eingerichteten Dauerausstellung erhalten die Besucher einen Eindruck von der Geschichte der Juden in Offenburg, dem Ort der Mikwe innerhalb der Stadttopographie, der Baugeschichte sowie den religiösen Hintergründen.

Bildquelle: Stadt Offenburg
 

Infos zu Adresse und Navigation in unserer App http://www.schwarzwald-regioguide.de/jetzt-gehts-app/

Autor: Simone Grosspietsch

468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.