Rindsrouladen aus dem Schnellkochtopf

Wer liebt sie nicht, die badische Küche mitten aus dem Schwarzwald. Am Sonntag gab es leckere Rindsrouladen mit Kartoffelpüree und Rotkraut.

Zutaten für 6 Personen:
6 Rindsrouladen
6 Eier
Zwiebeln
Schwarzwälder Speck durchwachsen
Senf, Salz, Pfeffer
ca. ½ l Gemüsebrühe
Soßenbinder dunkel oder etwas Mehl

Die Eier hart kochen und erkalten lassen. Zwiebeln und Schwarzwälder Speck in Streifen schneiden.

Das Fleisch ausrollen und mit Küchenpapier trocknen tupfen.

Die Rouladen mit Senf bestreichen, dann mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln und Speck darauf verteilen (nicht bis zum äußeren Rand). Die hartgekochten Eier pellen und in der Roulade einrollen. Damit nichts herausfällt mit Rouladengarn umwickeln. Wer kein Ei mag, kann auch Gewürzgurken zu Speck und Zwiebeln kleinschneiden.

Öl oder Butterschmalz erhitzen und die Rouladen darin rundherum kräftig anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen bzw. auffüllen. Deckel drauf und ca. 25 bis 30 Minuten (je nach Schnellkochtopf) garen.

Die Rouladen herausnehmen das Rouladengarn entfernen und warm stellen. Die Bratflüssigkeit aufkochen, mit dunklem Soßenbinder binden und abschmecken.

Autor: Simone Grosspietsch

468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.