„Sauschwänzlebahn“ Blumberg

Blick auf die Wutachbrücke

Blick auf die Wutachbrücke

Die „Sauschwänzlebahn“ ist eine Zugstrecke wie aus einem berühmten deutschen Kinderbuch: Die Gleise schlängeln sich durch die Landschaft, Tunnels führen durch Berge, mit stattlichen Brücken werden Täler überwunden und mitten auf der Strecke eine historische Lok… beinahe glaubt man das Pfeifen der Lok und die schweren Eisenstangen zu hören, die den Zug antreiben.

Auf der „Sauschwänzlebahn“ erlebt man Sie nostalgisches Flair umgeben von wunderschöner Natur.

Ist von der „Sauschwänzlebahn“ die Rede, sind damit allerdings nicht die Loks gemeint, sondern die Strecke selbst! Auch wer beim Namensgeber der „Sauschwänzlebahn“ an ein Schweinchen denkt liegt falsch. Die Museumsbahn hat ihren Namen vielmehr von einem ihrer Tunnel. Die „Große Stockhalde“ bildet in ihrem Verlauf eine Spirale. Der Zug fährt im Tunnel sozusagen einmal im Kreis und überwindet dabei über 15 Höhenmeter. Und weil dieser Streckenverlauf im Tunnel als Ganzes betrachtet an ein geringeltes Schweineschwänzchen erinnert, heißt die Bahnstrecke „Sauschwänzlebahn“.

Eine Fahrt auf der „Sauschwänzlebahn“ lässt sich wunderbar mit tollen Wanderungen in der Region verbinden. Zunächst geht’s zu Fuß durch die Natur – anschließend geht’s mit der „Sauschwänzlebahn“ zurück.

Die perfekte Kombination aus Bewegung und Erlebnis!

Der Schluchtensteig ist sicher einer der bekanntesten Fernwanderwege durch den Südschwarzwald: Seine erste Etappe führt entlang der „Sauschwänzlebahn“, auf Felswänden durch die Wutachschlucht, vorbei an tollen Naturhighlights und bietet immer wieder ein herrliches Panorama. Ebenfalls durch die Wutachschlucht führt der Sauschwänzle-Weg, der in Blumberg-Zollhaus startet und 12 Kilometer bis zum Haltepunkt Lausheim-Blumegg geht. Wer eine Wanderung ganz im Zeichen der „Sauschwänzlebahn“ gestalten möchte, wählt die Sauschwänzle-Entdeckungstour! Auf 19 Kilometern vom Bahnhof in Blumberg-Zollhaus bis nach Weizen erzählen Info-Tafeln Wissenswertes zur Sauschwänzlebahn.

Wer etwas Neues und Besonderes ausprobieren möchte, kann geführte Segway-Touren nutzen. Nach einer Trainingseinheit mit den Elektro-Segways geht’s mit der „Sauschwänzlebahn“ nach Weizen. Dann folgt die eigentliche Tour, die immer wieder Möglichkeiten bietet die „Sauschwänzlebahn“ zu fotografieren. Das schwebende Gefühl beim Segway fahren, verbunden mit der Landschaft der Natur, macht die Stunden auf dem besonderen Fahrzeug unvergesslich.

Weitere Informationen
Touristinfo Blumberg, Tel.: 07702-51200, touristinfo@stadt-blumberg.de, www.sauschwaenzlebahn.de

Bildquelle: Touristinfo Blumberg

 
In unserer Themenausgabe „Wandern“ zum Blättern, finden Sie weitere interessante Wanderrouten.
Wandern-Bild

Autor: Simone Grosspietsch

468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.