Sonderausstellung im Fürstenberger Hof/Mittlerer Schwarzwald


 
„Die 300 schönsten Krippen aus aller Welt“

In einer bundesweit einmaligen kulturhistorischen Sonderausstellung ist bis Sonntag, 12. Januar 2020, auf 800 qm Ausstellungsfläche die einzigartige Sammlung „Krippen aus aller Welt“ zu sehen.

Zum zehnten Mal hat am Freitag, 30.11.2019 der als Weihnachtshof landesweit bekannte,360 Jahre alte „Fürstenberger Hof“ in Zell-Unterharmersbach wieder seine Pforten geöffnet.

Die Stadt Zell am Harmersbach und der Förderverein Heimatmuseum Fürstenberger Hof e.V. laden nach den glanzvollen Weihnachtsausstellungen der letzten Jahre wieder zu einem einzigartigen Weihnachts-Highlight ein.

Die Krippenausstellungen sind in ganz Deutschland und im benachbarten Ausland berühmt und ziehen in der Weihnachtszeit über 20.000 Besucher an.

In der Weihnachtausstellung im „Fürstenberger Hof“ werden erstmals für die Öffentlichkeit die schönsten und wertvollsten Sammlerstücke von Professor Hans-Jürgen Rau gezeigt.
 

 
Die „300 Krippen und Krippendarstellungen aus 90 Ländern der Erde“ wurden liebevoll von Deutschland über Österreich, Italien, Spanien, Polen, Russland, Korea, China, Australien, Afrika und Südamerika gesammelt.

Professor Hans-Jürgen Rau war einer der weltgrößten Privatsammler und hat in 50 Jahren über 3000 Krippen aus 90 Ländern gesammelt. Alle Krippen hat er persönlich vor Ort erworben, der Wert dieser Krippen ist unschätzbar.

Von exklusiven Künstlerkrippen über naive regionale Volkskunst, bis hin zu wertvollen Unikaten reicht die vielfältige Ausstellung. Ob aus Ebenholz, Speckstein, Pappmache, Stein, ziseliertes Zinn oder Maisstroh, immer stehen Josef, Maria und das Jesuskind im Mittelpunkt.
 

 
Die Exponate der berühmten Sammlung zeigen auf eindrucksvolle Weise wie sich die frohe Botschaft der Geburt Christi bei Ihrer Wanderung um die Welt, bei den verschiedenen Völkern und in den einzelnen Regionen in ihrer äußeren Gestalt sowie in der Gestalt der Krippe dem jeweiligen Kulturkreis anpasst.

Ein besonderer Dank gilt der Witwe des Sammlers Frau Renate Rau sowie Ihrer Tochter Frau Ina-Isabell Rau-Ohlemüller, die diese wertvollen Exponate für die Krippenausstellung zur Verfügung stellen.

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Samstags sowie an Sonn- und Feiertagen von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Gruppenführungen sind jederzeit auf Anmeldung möglich

Eintrittspreise:
Erwachsene 5,00 €
Kinder bis 13 Jahre frei
Gruppen pro Person 4,00 €

Anmeldung und Infos:
Telefon: 07835-4269230
Mobil: 01704337221
E-Mail: unterharmersbach@zell.de
Weitere Infos: www.fuerstenberger-hof-museum.de

Bildquelle: Heimatmuseum Fürstenberger Hof – Unterharmersbach

Autor: Simone Grosspietsch

468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.